Verlässliche Grundschule

Verlässliche Unterrichtszeiten

Sie sind berufstätig – und die Klassenlehrerin Ihres Kindes wird krank? Der Aufenthalt im Landschulheim endet morgens um 11.00 Uhr? Keine Sorge, hier greift das baden-württembergische Modell der „Verlässlichen Grundschule“: In seinem Rahmen ist garantiert, dass der Unterricht in der Zeit von 8.35 Uhr bis 12.30 Uhr abgedeckt ist. Niemand wird frühzeitig nach Hause geschickt. Sie können sich also auf den Stundenplan Ihres Kindes verlassen!
Sollte keine Vertretung für eine erkrankte Kollegin zur Verfügung stehen, gibt es an der Albert-Schweitzer-Schule die sogenannte "Homecard-Regelung".
Die "Homecard" ist eine kleine grüne Karte mit dem Namen des Kindes, die von den Eltern aufbewahrt werden soll. Wird nach vorheriger Ankündigung der Unterricht einer Klasse verkürzt, soll die "Homecard" mitgegeben werden, wenn das Kind nach Hause gehen kann. Sind die Eltern berufstätig oder haben einen anderen Termin, behalten sie die Karte zu Hause. Das Kind bleibt dann bis zum regulären Unterrichtsende in der Schule und wird hier betreut. Also: nur, wer die "Homecard" vorzeigen kann, darf früher nach Hause. Fällt eine erste Stunde aus, kommen nur die Kinder zur Schule, die zu Hause nicht betreut werden können.
Diese Regelung hat sich in den letzten Jahren sehr bewährt!

Grundschulbetreuung

Zur Verlässlichen Grundschule gehört auch die Grundschulbetreuung: Bedarfsorientiert wird Ihr Kind vor und nach dem Unterricht von pädagogischen Fachkräften beaufsichtigt. Die Grundschulbetreuung, von der Stadt Weinheim organisiert und durchgeführt, zeichnet sich durch ein auf die Anforderungen und Bedürfnisse der Grundschulkinder abgestimmtes, vielfältiges Programm aus: Unterrichtsergänzende Lernangebote und moderierte Hausaufgabenzeiten, aber auch gemeinsames Spiel und viel Bewegung an der frischen Luft gestalten die Zeit vom Unterrichtsende bis zum Abholen oder dem Nachhauseweg.

Kontakt:

Tel.: 0151-14729264     email: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Der Betreuungszeitraum beginnt täglich um 7.30 Uhr und endet um 16.00 Uhr, die Abholzeiten sind flexibel – Sie können Ihr Kind beispielsweise regelmäßig um 13.30 Uhr abholen. Für Schülerinnen und Schüler, die bis 14.00 Uhr oder länger bleiben, wird ein warmes Mittagessen angeboten.
Weitere Informationen finden sie bei den "Links" unter "Nachmittagsbetreuung". Sie werden von dort auf die Homepage der Stadt Weinheim geleitet.

Halb- oder Ganztagsbetreuung wird übrigens vom Team der Grundschulbetreuung der Stadt Weinheim auch in allen Schulferien an der Pestalozzischule angeboten, so dass berufstätige Eltern ihre Grundschulkinder immer gut versorgt wissen!

Grundschul- und Ferienbetreuung sowie dazu gehörende Mahlzeiten sind kostenpflichtig. Nähere Informationen erhalten Sie beim Amt für Schulen und Bäder der Stadt Weinheim (Telefon 06201/82350).

Darüber hinaus bietet die Stadt Weinheim auch die Betreuung im Schülerhort an. Er befindet sich seit 2018 im UG des nördlichen Trakts der Schule. Die Hortbetreuung unterscheidet sich von der Kernzeit durch ein anderes pädagogisches Konzept. Der Hortplatz ist kostenpflichtig.
Nähere Informationen erteilt Herr Stiller: Telefon 06201/64775.